22 Sep, 21

Naturrasenprojekt

Naturrasen 1

Gute Defensivleistung sorgt für zweiten Auswärtsdreier in Serie
 
ks. Unsere Mannschaft tat sich auf dem riesengroßen und etwas holprigen Rasenplatz beim Verbandsligaabsteiger in Elzach doch recht schwer, kam nicht in den gewohnten Spielrhythmus. So galt es vor allem, in der Abwehrhaltung stabil zu bleiben, was letztendlich auch gelang. Im ersten Abschnitt hatten wir dank eines spielerischen Übergewichtes im Mittelfeld zwar mehr Spielanteile, doch im Angriff fehlte es an diesem Tag an der letzten Konsequenz und Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor.
Elzach agierte ebenfalls aus einer gesicherten Deckung und so entwickelte sich eine eher „bescheidene“ Partie mit nur wenigen Höhepunkten in den Strafräumen. Das „goldene“ Tor zum 0:1 (21.) entsprang dann auch eher einem Zufallsprodukt. Timo Bucher spielte einen 40m-Freistoßball vors Elzacher Gehäuse, wo der Ball vor Torhüter Jens Eckert aufsetzte und dieser unter Bedrängnis von Jan Winter das Spielgerät nicht mehr entscheidend zu fassen bekam. Im 2. Abschnitt verstärkten die Gastgeber ihre Bemühungen um den Ausgleichstreffer. Spielerisch hatte der VL-Absteiger jedoch wenig zu bieten und so versuchten es die Elzacher mit zunehmender Spieldauer mit langen Bällen auf ihren gefährlichsten Angreifer Sven-Julian Grünenwald. Doch unsere Innenverteidigung mit Bucher und Marius Mutschler hatte sich auf diese Spielweise zunehmend gut eingestellt und ließ nichts mehr anbrennen. Leider versäumten wir es in dieser Phase, den entscheidenden Konter zum 0:2 zu setzen. So blieb es bis zum Schlusspfiff des sehr souverän leitenden Schiedsrichters Andreas Nübling beim insgesamt etwas glücklichen, aber dennoch verdienten 1:0 Auswärtserfolg.
Fazit: Obwohl nur mit einem Minikader von 13 Spielern angereist, gelang uns beim heimstarken und robusten VL-Absteiger SC Elzach der zweite Auswärtserfolg innerhalb von nur 3 Tagen. Maßgebend für den Erfolg war eine konzentrierte Abwehrhaltung des gesamten Teams. Das Kollektiv war diesmal der Star!
Die SG Auggen spielte mit: Lvovich, Stukenbrok, Bucher, Mutschler, Graf, Burget, Lijesnic, Castiglione, Schenk, Caylan, Winter;
Ergänzungsspieler: Eitel, Giller;
Torfolge: 0:1 (21.) Bucher;
Schiedsrichter: Andreas Nübling
Zuschauer: 30