22 Sep, 21

Naturrasenprojekt

Naturrasen 1

SG Gundelfingen/Wildtal C1 – SG Weilertal/Auggen C1 1:2 (0:1)

Hart umkämpfter Auswärtssieg
Im zweiten Spiel der Bezirksliga ging die Reise nach Gundelfingen. Beim Anblick der Gastgeber merkte man gleich, dass man es mit einem schweren Gegner zu tun bekommt, da die Spieler durchweg dem älteren Jahrgang angehören und somit unseren Spielern teilweise körperlich überlegen waren. Doch nichtsdestotrotz wollten wir auch hier etwas holen. So versuchten wir, von Beginn an, durch eine starke Defensivleistung das Spiel zu gestalten. Doch zu viele Unaufmerksamkeiten in der Abwehr ließen  der Gegner ein ums andere Mal zum Abschluss kommen, doch mit Glück und einem gut aufgelegten Torhüter konnten wir diese Phase ohne Gegentor überstehen. Mitte der ersten Halbzeit kamen wir dann besser ins Spiel und zu Chancen und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Nach einem Eckballabpraller schnappte sich unser Kapitän Timo Höferlin das Leder und schoss aus knapp 20 Metern aufs Tor. Den Schuss konnte der Torhüter nicht festhalten, Yannick Klucker setzte nach und wir gingen etwas überraschend in Führung. 10 Sekunden später war Halbzeitpause.
Gestärkt durch die Führung wollten wir in der zweiten Halbzeit weiter Gas geben. Und nach 2 Minuten konnte Niklas Höner mit einem tollen Solo durch die gesamte Abwehr auf 2:0 erhöhen. Nun erhöhte der Gastgeber den Drucker gewaltig und wir gerieten ein wenig ins Schwimmen. Jedoch blieben wir mit unseren Kontern stets gefährlich, aber beste Chancen wurden nicht genutzt und das dritte Tor wollte nicht fallen. So wurde es noch mal spannend, da 10 Minuten vor Schluss Gundelfingen den Anschlusstreffer erzielte und weiter auf den Ausgleich drängte. Kurz vor Schluss fiel der Ausgleich, doch da ein gegnerischer Spieler unserem Torhüter aus Abseitsposition die Sicht verdeckte, wurde das Tor folgerichtig zurückgepfiffen und wir hatten, wenn auch etwas glücklich, unsere nächsten 3 Punkte. Dies gelang vor allem durch eine kompakte Defensivleistung aller Spieler, hervorzuheben ist sicherlich unser Abwehrchef Simon Gerwig, der gefühlt 100% seiner Zweikämpfe gewinnen konnte.
Es spielten:  Dennis Kaiser, David Adam, Simon Gerwig, Timo Höferlin,  Janos Fletschinger, Florian Gempp, Jonas Schütte, Timo Weber, Yannick Klucker, Niklas Höner, Julien Meier
Eingewechselt:  Max Berger, Nils Fröhlich, Luis Leisinger