22 Aug, 19

Die U15 hatte auswärts beim Tabellenvierten aus Offenburg anzutreten. Nachdem das Hinspiel doch sehr unglücklich mit 2:5 verloren ging, hatte man sich hier, im Kampf um den Klassenerhalt, etwas ausgerechnet. Und so spielte man auch. In den ersten 20 Minuten gelang es dem Gastgeber nur selten sich aus der eigenen Hälfte zu befreien.
Leider landete jedoch der letzte Ball meistens beim Gegner oder man scheiterte im Abschluss. Nach einem gefährlichen Freistoß des OFV, den Torhüter Baran "Hexer" Gümüs entschärfen konnte, hatte man Spiel und Gegner weiterhin völlig im Griff. So ging es, nach der besten Halbzeit der Saison, mit einem, für den Gastgeber schmeichelhaften, 0:0 in die Kabine. 
Nach dem Seitenwechsel änderte sich lediglich das Wetter, nicht aber die tadellose Vorstellung der U15. Man kombinierte sich in schöner Regelmäßigkeit vor das gegnerische Tor. Nachdem Gianni Müller zunächst freistehend scheiterte, machte es Marc Bornemann kurz darauf besser. Eine schön geschlagene Flanke von Gianni musste er nur noch einnicken. Keine 10 Minuten später setzte sich Jan Schlecht auf rechts durch und innen verwertete erneut Marc Bornemann. Mit diesem 2. Tor war das Spiel im Grunde entschieden. In der Defensive ließen die Innenverteidiger Luca Kiefer und Mari Mutschler, keine einzige Torchance aus dem Spiel heraus zu. Einzig aus 2 weiteren Freistößen, die der Hexer jedoch sicher entschärfen konnte, entstand Gefahr. Zehn Minuten vor dem Ende machte Anid Spahic mit dem 3:0 endgültig den Deckel auf den Auswärtssieg. 
Nun trifft man mit Zunsweier und Denzlingen auf 2 direkte Konkurrenten, gegen die man nachlegen will.