22 Sep, 21

Naturrasenprojekt

Naturrasen 1

SG Auggen/Weilertal D1 - VfR Pfaffenweiler D1 4:2

D1 gewinnt Spitzenspiel gegen Pfaffenweiler

Einen wahren Krimi erlebten die zahlreichen Zuschauer gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Pfaffenweiler. Dabei sah es zunächst gar nicht danach aus: bereits nach 9 Minuten führte unsere D1, nach Toren von Gianni Müller und einem Doppelpack per Kopf durch Jan Schlecht, mit 3:0.
Nur 5 Minuten später erhöhte Luca Ehret, aus zugegebenermaßen abseitsverdächtiger Position, auf 4:0.
Dies rief nun zwei gegnerische Zuschauer(innen) auf den Plan permanent jeden Pfiff (oder nicht Pfiff) des Schiedsrichters lautstark zu kommentieren.
Die Kinder auf dem Rasen nahmen sich dies jedoch nicht zum Vorbild und so blieb das Spiel glücklicherweise fair.
Nach 19 Minuten gelang Pfaffenweiler der Anschlusstreffer zum 1:4, was auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Sicherlich ein in dieser Höhe schmeichelhaftes Ergebnis, aber an diesem Tage stand unserer D1 das Glück der besseren Chancenverwertung zur Seite.
Nach dem Pausentee dauerte es lediglich 5 Minuten bis der Gast auf 2:4 verkürzen konnte.
Nun entwickelte sich ein Krimi mit Chancen auf beiden Seite. Auf der einen Seite bewahrte der starke Baran Gümüs mit 3 Paraden die D1 vor einem weiteren Gegentreffer, während in der Offensive Marc Bornemann mit einem Kopfball und Gianni Müller mit einem Heber scheiterten.
Als dann endlich der Abpfiff ertönte war der Jubel groß. In einem Spiel auf tiefem Geläuf ging die SG Auggen/Weilertal als die etwas glücklichere Mannschaft, aber dennoch als verdienter Sieger vom Platz.
Damit bleibt die Mannschaft seit dem 04.11.2012 in Heimspielen ohne Punktverlust.

Tore: 2x Jan Schlecht, Gianni Müller, Luca Ehret
Assists: 2x Gianni Müller, Nick Weng, Pati Kaulvers

FC Heitersheim D1 - SG Auggen/Weilertal D1 0:4

Durch einen souveränen 4:0 Auswärtssieg gegen den Tabellenfünften aus Heitersheim bleibt die D1 in Lauerstellung. Aufgrund der unglücklichen Niederlagen in den Vorjahren ging die SG Auggen/Weilertal hochmotiviert in dieses Spiel. Man nahm sich fest vor, die traditionell schlechte Anfangsphase diesmal besser zu gestalten. Dies gelang auch in beeindruckender Art und Weise:
Bereits nach 4 Minuten lief man zu zweit auf den gegnerischen Torhüter zu. Nach einem uneigennützigen Querpass von Gianni Müller konnte Luca Ehret zur frühen Führung vollenden. Keine 2 Minuten später zirkelte erneut Gianni Müller einen Eckstoß auf den Kopf von Jan Schlecht, den dieser eiskalt verwandelte. Im Anschluss verwaltete man, in einem dann ausgeglichenen Spiel, diesen 2-Tore-Vorsprung geschickt, um kurz vor der Pause auf 3:0 zu erhöhen.
Im 2. Spielabschnitt sahen die Zuschauer weiterhin ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der an diesem Tag wieder glänzend aufgelegte Baran Gümüs hielt mit einigen Paraden jedoch die Null. In der 50. Spielminute verwandelte Nick Weng eine schöne Eckballvorlage von Nico Matern mit dem Außenrist zum 4:0 Endstand.

Tore: Luca Ehret, Jan Schlecht, Marc Bornemann, Nick Weng
Assists: 2x Gianni Müller, Luca Ehret, Nico Matern

SG Auggen/Weilertal D1 - FC Bad Krozingen D1 10:0

Die D1 verbuchte gegen den Tabellenvorletzten Bad Krozingen einen souveränen 10:0 Pflichtsieg. Bereits in der 1. Hälfte zeigte man sehenswerten Offensivfussball und ließ nur eine Chance des Gastes, welche allerdings an der Querlatte endete, zu. So war das Spiel beim Seitenwechsel und Stand von 5:0 bereits entschieden.
Auch im 2. Spielabschnitt erspielte man sich Torchance über Torchance. Aufgrund einiger vergebener Möglichkeiten und Aluminiumtreffer hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können.
Tore: 3x Marc Bornemann, 3x Gianni Müller, 2x Luca Ehret, 2x Nico Matern
Assists: 3x Marc Bornemann, 2x Nico Matern, 2x Gianni Müller, 2x Luca Ehret, Mari Mutschler

FR St. Georgen D1 - SG Auggen/Weilertal D1 4:3

Die Vorzeichen beim Spitzenspiel der D1 auswärts in Freiburg St.-Georgen waren alles andere als rosig. Durch Verletzungen, Krankheiten und Geburtstage standen unter der Woche jeweils nur 8 Mann im Training zur Verfügung.
Trotzdem wollte man die 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Das Spiel begann auch recht vielversprechend: bereits nach 4 Minuten konnte Jan Schlecht auf Vorarbeit von Marc Bornemann die 1:0 Führung erzielen. Leider gelang dem Gastgeber keine Minute später der umgehende Ausgleich. Mitte der ersten Halbzeit geriet die SG Auggen-Weilertal dann mit 1:2 in Rückstand.
Trotzdem konnte man mit der Leistung zufrieden sein und positiv die 2. Hälfte angehen. Nach 2 Minuten wurden dann die Angriffsbemühungen belohnt: nach einem schönen Eckball von Gianni Müller schob Jan Schlecht den Ball zum Ausgleich über die Linie.
Das Spiel wogte nun hin und her und entwickelte sich zu einem echten Krimi. 20 Minuten vor dem Ende ging der Gastgeber, nach einem langen Ball, bei dem sich die Abwehr und der Torwart nicht einig waren, erneut in Führung. Die D1 warf nun alles nach vorne und machte weiter Druck. Leider erhöhte St. Georgen jedoch bei einem Konter auf 4:2. Kurz vor dem Ende gelang Luca Ehret zwar noch der Anschlusstreffer zum 4:3, der Ausgleich wollte aber in der Nachspielzeit nicht mehr fallen.
In einem sehr intensiven und spannenden, aber doch stets fairen Spiel, hieß der Sieger und die etwas glücklichere Mannschaft St. Georgen. Die Niederlage ist aber kein Beinbruch - es sind noch 13 Spiele zu spielen.

SV Breisach D1 - SG Auggen/Weilertal D1 2:7

D1 siegt in Breisach

Die D1 konnte auch im zweiten Spiel einen souveränen Sieg erringen. Zu Beginn des Spiels tat man sich jedoch gewohnterweise schwer und kam nur mühsam zu der ein oder anderen Torchance.
Doch bereits in der 10. Minute konnte man den Torreigen eröffnen: nach schöner Kombination über Jan Schlecht und Gianni Müller erzielte Marc Bornemann das erlösende 1:0. Keine 6 Minuten später stand es bereits 4:0. In dieser Phase wurde der SV Breisach förmlich überrollt.
Kurz vor der Pause konnte der Gastgeber nach einem Eckball dann doch noch auf 1:5 verkürzen.
Im 2. Spielabschnitt spielte die SG Auggen/Weilertal noch dominanter und schnürte die Breisacher phasenweise minutenlang in deren Hälfte ein. Leider sprangen aus den sich bietenden Chancen nur noch 2 Tore sowie einige Aluminiumtreffer heraus. In der Nachspielzeit konnte der Gastgeber dann sein 2. Tor zum 2:7 Endstand erzielen.

Torschützen: 3x Marc Bornemann, 3x Gianni Müller, Nico Matern
Assists: 2x Gianni Müller, Marc Bornemann, Mari Mutschler, Nick Weng, Jan Schlecht, Baran Hantas