21 Oct, 17

Verdientes Unentschieden
  • SFG-SVW
  • Zugriffe: 407
  • Downloads: 156
Bereits am zweiten Spieltag stand das Spitzenspiel gegen die Sportfreunde aus Grißheim an. Man musste das Heimrecht, aufgrund von Verzögerungen bei der Sanierung der Umkleidekabinen, tauschen. Hierfür ein herzliches Dankeschön für das Entgegenkommen der Grißheimer.
Noch zu gut konnte man sich an das letzte Spiel in Grißheim erinnern, welches mit 7:3 für den Gastgeber doch recht deutlich ausfiel. Dieses Mal wollte man es besser machen und so entschied man sich für eine bewusst defensive Grundaufstellung. Leider konnte Spielertrainer Marco Sahner auch in diesem Spiel nicht auf den vollständigen Kader zurückgreifen.
Es fehlten 4 Spieler urlaubs- oder verletzungsbedingt. Dafür konnte man auf Routinier Stefan Hofmann sowie auf A-Jugendspieler Tim Hörger zurückgreifen.Auf dem großen Platz in Grißheim übernahmen die Hausherren sofort die Initiative. Wir versuchten mit einer dicht gestaffelten Aufstellung dagegen zu halten und unsererseits auf Konter zu lauern. Dies gelang uns sehr gut und so kamen wir immer wieder zu besten Möglichkeiten, welche nicht genutzt wurden. So gelang den Grißheimern der Führungstreffer zum 1:0. Ein langer Ball vom Torwart konnte Timo Ziebold noch vor dem Stürmer klären, doch der Abpraller landete beim Gegner. Dieser lief ein paar Schritte und erwischte unseren Torhüter auf dem falschen Fuß, der Ball kullerte in die kurze Ecke.
Vom Rückstand keinesfalls geschockt spielten wir ruhig weiter und versuchten, mehr für unser Spiel zu tun. Wir kamen das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor der Grißheimer, doch konnten wir die uns bietenden Chancen nicht nutzen. So etwas bestraft eine Mannschaft wie Grißheim natürlich sofort. Ein wiederum langer Ball und fehlende Absprache zwischen Torwart und Verteidigung führten dazu, dass Felix Sahner am Strafraum vor dem gegnerischen Stürmer mit dem Fuß klären musste. Der zweite Ball landete natürlich wieder bei einem Grißheimer, welcher sehenswert über unseren Torwart ins leere Tor traf.
Danach war Halbzeit, sichtlich angefressen über die vergebenen Chancen ging es in die Pause. Was nach der Pause passierte, hätte sich wohl keiner der sogenannten „Experten“ vorstellen können.
Man hatte sich was vorgenommen für die zweite Halbzeit, jedoch wollte man nicht „kopflos“ nach vorne stürmen, sondern so weiterspielen wie in der ersten Halbzeit und weiter auf unsere Chancen warten und diese nutzen. Da man nun mit dem Wind spielte waren auch lange Bälle ein probates Mittel. So nutzte Spielertrainer Marco Sahner einen Freistoß aus dem Halbfeld, getreten von Timo Ziebold, zum 2:1 Anschlusstreffer. Er sprang höher als der Torwart der Grißheimer und köpfte ins Tor ein.
Da noch genügend Spielzeit übrig war, spielte man genau so weiter wie bisher. Man merkte nun dem Gegner eine gewisse Nervosität an und vom Anschlusstreffer beflügelt gewannen wir mehr und mehr die Zweikämpfe. So erzielte, wiederum nach einem Freistoß von Timo Ziebold, Tim Hörger den vielumjubelten Ausgleich per Kopf. In den letzten Minuten machte die Grißheimer Mannschaft nochmals gehörig Druck. Wir überstanden diese jedoch ohne ein weiteres Gegentor und so geht das Unentschieden in Ordnung. Wenn man auch mit einer etwas besseren Chancenverwertung den Platz als Sieger hätte verlassen können.  (Daniel Steffi)
Es spielten: Felix Sahner, Timo Ziebold, Hannes Oesterle, Raphael Muno, Roman Karmanov (Bünyamin Özdenbasi), Daniel Steffi, Philipp Lais, Marco Sahner, Maximilian Schmitt, Stefan Hofmann, Tim Hörger
Tore: 1:2 Marco Sahner per Kopfball nach einem Freistoß von Timo Ziebold, 2:2 Tim Hörger per Kopfball nach einem Freistoß von Timo Ziebold

Wir wollen unseren Fußballplatz schöner machen

Unser Fußballplatz, das Clubheim und alles Drumherum sollen schöner werden und vieles muss man bei der Gelegenheit auch reparieren. Hierfür benötigen wir jede mögliche Unterstützung.
Wir wollen vermeiden, dass die Arbeit an wenigen Vereinsmitgliedern hängenbleibt. Unsere Aktivspieler sind z.B. gerne bereit zu helfen und haben auch schon einige Sanierungs- und Aufräumarbeiten in Angriff genommen oder erledigt.
Daher richten wir unsere Bitte, uns bei den anstehenden Aufgaben zu unterstützen, an alle Mitglieder, Eltern, Unterstützer und Gönner des SVW.
Wir freuen uns über jede Hilfe und mag sie noch so klein erscheinen.
Wer uns unterstützen will, darf sich gerne bei Andreas Brunn 18roots@posteo.de melden.