04 Apr, 20

Naturrasenprojekt

Naturrasen 1

Auch der dritte Bezirksliga-Absteiger kommt am Römerberg unter die Räder  Text: Hermann Ebner

Nachdem bereits BW Waltershofen (6:1) und der VfR Pfaffenweiler (7:1) am Römerberg unter die Räder kamen, erwischte es nun mit einem 6:2 Kantersieg den nächsten Bezirksliga-Absteiger mit Post Jahn Freiburg. Weilertals erste Großchance von Christian Schickling in der 2. Min. wehrte der Gästekeeper noch reaktionsschnell zur Ecke. Diese brachte dann durch Christian Muno die frühe Führung für Weilertal. PTSV startete in der Folge mit viel Offensivkraft und brachte Weilertals Deckungszentrum immer wieder in große Verlegenheit.
Die gute Defensive mit Max Fischer, Timo Ziebold, René Scherer und Raphael Muno hatte gegen die agilen Stürmer des PTSV Schwerstarbeit zu leisten. Kapitän Raphael Muno nutzte in der Druckphase der Gäste die nächste SVW-Torchance in der 20. Spielminute zum 2:0 für Weilertal. PTSV ließ sich jedoch nicht beeindrucken und setzte weiterhin mit schönem Kombinationsfußball spielerische Akzente und kam so auch immer wieder gefährlich vors von Phillip Lais gut gehütete SVW-Gehäuse. Gegen die etwas offene PTSV-Abwehr mit ihrem Torhüter, der wahrlich nicht seinen besten Tag erwischte, begann nun die Zeit des besten Akteurs auf dem Platz: Tim Hörger. Nach seinen vierTreffern im Mittwochspiel bei TG Freiburg gelangen ihm nun erneut vier Treffer gegen Jahn Freiburg. Zwischen der 37. Min. und der 73.Min. zeigte er seine Individuelle Klasse und erzielte vier Treffer hintereinander zum 6:0 Zwischenstand für Weilertal. Damit  setzt er sich mit 29 Treffern an die Spitze der Torjägerliste der KL A2. Von sieben Schüssen aufs Gästetor versenkte der SVW sage und schreibe  sechs im PTSV Gehäuse. Post Jahn hatte über weite Strecken der Begegnung mehr Spielanteile, wurde jedoch von Weilertals Offensive  und deren sagenhafter Chancenauswertung bitter bestraft. In den Schlussminuten belohnte sich Jahn Freiburg durch S.Wusu in der 84. und D.Zorn in der 90. Min. wenigstens noch mit einer Ergebniskorrektur zum 6:2 Endstand.
Es spielten: Philipp Lais, Timo Ziebold, Max Fischer, Raphael Muno, Hannes Oesterle, Niklas Brunn (Yannick Ziebold), Sandro Golino (Mike Zimmermann), Christian Schickling (Daniel Steffi), René Scherer, Tim Hörger, Jonas Amann (Timo Leisinger)
Tore:  1:0  3.M. Raphael Muno, 2:0  20.M. Raphael Muno, 3:0  37.M. Tim Hörger, 4:0  44.M. Tim Hörger, 5:0  51.M. Tim Hörger, 6:0 73.M. Tim Hörger, 6:1  84.M., 6:2  90.M.