23 Sep, 19

Naturrasenprojekt

Naturrasen 1

Engagierte Leistung nach Debakel
  • Au-W1-SVW1
  • Zugriffe: 47
  • Downloads: 6
Text u. Fotos: Hermann Ebner
Wiedergutmachung war beim SVW angesagt nach der 1:11-Pleite am letzten Spieltag. Gegen den SV Au-Wittnau zählte für die Mannschaft von Trainer Fred Bürgermeister deshalb nicht weniger als ein Erfolgserlebnis – am besten natürlich ein Sieg. Zu dem reichte es am Ende nicht, aber gegen die in den letzten Spielen siegreichen Au-Wittnauer reichte es immerhin zu einem verdienten Punktgewinn.
Ganz rehabilitierte man sich mit dem Punkt noch nicht, aber die Mannschaft hat die richtige Reaktion gezeigt. Auf schlecht zu bespielendem Rasenplatz waren technische Höhepunkte Mangelware. Beide Mannschaften überzeugten mit großem kämpferischem Engagement. Au-Wittnau hatte zu Beginn der Partie mehr Spielanteile, kam jedoch kaum zu gefährlichen Aktionen. Der SVW hatte einige Kontergelegenheiten, jedoch wurden gute eingeleitete Spielzüge nicht konzentriert zu Ende gespielt. Nach dem Wechsel hatte Giuliano Tröscher zweimal Gelegenheit, sein Team in Führung zu bringen, er scheiterte jedoch am Torhüter der Gastgebermannschaft. Auf der Gegenseite rettete Nikolai Hirt prächtig im Eins-gegen-eins und hatte das Glück auf seiner Seite, als ein Ball vom Innenpfosten zurück ins Feld sprang. Nach einem Eckball für den SVW wurde der Ball leichtfertig vertändelt und Mobeen Mahmood beendete den Konter der Gastgeber durch ein Foul im Strafraum. Mit dem Elfmetertor ging Au in der 82 Min. in Führung. Der eingewechselte Jonas Amann sorgte in der 85. Minute für den verdienten Ausgleich und bescherte seiner Mannschaft so kurz vor dem Ende noch einen Punkt. Eine kämpferisch gute Partie des SVW, in der Manuel Mannhardt bei seinem Startelf- Debüt eine überzeugende Partie bot.