27 May, 19

Das Glück ist zurück
  • SVW1-Günd1
  • Zugriffe: 48
  • Downloads: 2
Text u. Fotos: Hermann Ebner
Zu dem Wort Glück hatten die Spieler des SVW in der Vergangenheit besonders am Römerberg ein eher traumatisches  Verhältnis. Beim letzten Heimspiel gegen Gündlingen war uns Fortuna jedoch wieder einmal wohl gesonnen und schaute am Römerberg vorbei. Der SVW begann die Partie mit viel Schwung und ging  in der 4.Min.durch Tim Hörger früh in Führung.
Angetrieben von den spielfreudigen Timo Leisinger und René Scherer im Mittelfeld inszenierten sie in den ersten 25 Min. viele erfolgversprechende und schöne Angriffe. Die Gündlinger operierten wie im Hinspiel mit überwiegend lang geschlagenen Bällen auf die brandgefährlichen Felix Wörner und Spielertrainer Mathias Russo. Die Gäste hatten in der 34. Minute das Glück als der Schiedsrichter für einen eher harmlosen Einsatz von Denis Hollenwäger einen Elfmeter zusprach. Gründlingens Felix Wörner verwandelte sicher. Weilertal verlor kurz die Konzentration und nur eine Minute später trafen die Gäste zum 2:1.  Weilertal verlor mit den zwei Gegentoren binnen 2 Minuten nun völlig  die Kontrolle. Nach der Pause nahmen die Gündlinger ein Missverständnis zwischen  SVW-Torhüter und Abwehrspieler dankend an und erzielten das 3:1. Danach fürchteten die SVW-Anhänger wie schon bei den vergangenen Heimspielen ohne Punktgewinn um ihre Elf. Interimscoach Andreas Lemke wechselte mit Giuliano Tröscher und  Mike Zimmermann zwei frische Kräfte ein. Mike Zimmermann erzielte nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung den Anschlusstreffer. Danach hatte der SVW das Glück auf seiner Seite. Einen Pfostenschuss sowie einige brenzlige Situationen, bei denen die Gäste  den Ball aus nächster Nähe  nicht über die Linie brachten, galt es zu überstehen. In der 88. Min. traf Tim Hörger per Flugkopfball zum glücklichen 3:3. In der 95. Min. spitzelte der Gündlinger Kapitän eine scharfe Flanke von Tim Hörger ins eigene Tor. 4:3 nach 1:3!  Der Jubel bei Weilertals Spielern und Fans war verständlicher Weise  riesig. Gündlingens Felix Wörner sah nach dem Schlusspfiff wegen Meckerns noch die gelbrote Karte. Ein guter Einstand gelang dem noch U19-Juniorenspieler Konstantin Graf bei seinem ersten Einsatz bei den Aktiven.
Die Mannschaft : Hirt, Nikolai  Muno, Raphael   Oesterle, Hannes  Brendle, Lukas  Hollenwäger, Denis,  Scherer, René  Leisinger, Timo,   Amann, Jonas  Sodies, Yannick Hörger, Tim Golino, Sandro Lais, Philipp Graf, Konstantin  Tröscher, Giuliano,  Zimmermann, Mike
Trainer Lemke, Andreas

Winterrasen kommt

news Winterrasen

Ballfangzaun

81Ballfangzaun

F-Junioren beim EHC Freiburg

Jugend EHC

Treppe erneuert

Treppe

Hoodies gesponsert

Hoodies