20 Jun, 19

Lange Zeit ausgeglichene Partie
  • SVW1-Wolf-Sch1
  • Zugriffe: 42
  • Downloads: 7
Text u. Fotos: Hermann Ebner
Lange Zeit sah es nicht nach einer weiteren klaren Niederlage aus. Durch eine hervorragend Partie von Nikolai Hirt im Kasten der Weilertäler konnte der SVW das Spiel lange offen halten. Weilertal ließ wie in den vergangenen Spielen in der Anfangsphase gute Torgelegenheiten aus. Eine Unachtsamkeit nach einem Freistoß sorgte für die Gästeführung.
Es war gefühlt das 15. Standard-Gegentor in der laufenden Saison !!?? Jonas Amann, der nach Verletzung und „Babypause“ wieder ins Team gerückt war, sorgte mit dem Pausenpfiff für den nicht unverdienten  Ausgleich. Wolfenweiler konnte nach der Pause zwei seiner Topspieler, Kusser und Wassmer, von der Bank bringen. Bis zur 58. Min. konnte man nicht vorhersagen, in welche Richtung sich die Partie entwickelt. Dann sah René Scherer nach einer nicht gerade cleveren Aktion, die Wolfenweilers Stürmer sehr dankend annahm und sich nach kleinster Berührung fallen ließ, die gelbrote Karte. Hier hätte man sich vom Schiedsrichter etwas Fingerspitzengefühl gewünscht.Damit kippte das Spiel zu Gunsten der Gäste. Weilertals Mittelfeld konnte offensiv keinerlei Impulse mehr setzen und in der Abwehr wurde zudem nachlässig gespielt. Die offensivstarken Gäste erzielten in der 63., 86. und 90 Min. die Tore zum 4:1 Sieg. Nikolai Hirt im SVW-Tor, verhinderte mit einer Serie von Glanzparaden eine noch höhere Niederlage. Neben ihm bot Denis Hollenwäger eine starke Partie. Damit bleibt die Elf von Ali Maatouk im Jahr 2109 weiterhin sieglos.

Ballfangzaun

81Ballfangzaun

F-Junioren beim EHC Freiburg

Jugend EHC

Treppe erneuert

Treppe

Hoodies gesponsert

Hoodies